Mein Weg zum Yoga. 

Ich begann mit dem Yoga vor zirka 20 Jahren. In den ersten Jahren wollte ich nur die einfachen Aspekte des Yoga wahrnehmen, vor allem die physische Asana Praxis und den Yogi Glow, zumeist die Dinge, die uns am Anfang in den Yogaraum hineinlocken. Fokus auf Atmung, Wahrnehmen von Gegenwart, Achtsamkeit, innere Ruhe bzw. ruhiger Geist waren für mich Konzepte, womit ich zu der Zeit als Anfängerin  Schwierigkeiten hatte, sie zu verstehen. Im Yoga gibt es 8 Schritte von Patanjali, ein Leitfaden um bei den Yogi Basics zu beginnen um näher ins Samadhi zu kommen. Dieser Weg dauert und erfordert viel Praxis und Hingabe. Es lohnt sich, denn Patanjali beschreibt den Weg in der Yoga Philosophie als einen, der den Menschen hilft, den unruhigen Geist zu bändigen.

"Chitta Vritti Nirodhah" 

The cessation of fluctuations of the mind. /  Der Geist kommt zur Ruhe.



Die ersten Schritte, Yamas (1) und Niyamas (2), das nach Außen reflektierte wie die Innenschau, sind Lebensregeln und vermitteln uns einen Verhaltenscodex für uns selbst nach Innen um rein zu bleiben, wie auch nach Außen, wie wir mit unserer Umwelt verfahren und verhandeln. Im Yogaunterricht bauen wir als Lehrer manchmal Themen ein, wie Herzverbundenheit, Ehrlichkeit, Mut, Geduld, Achtsamkeit, Enthaltsamkeit etc. und geben Raum um darüber zu reflektieren. 

Asana ist die Stufe nach den Lebensregeln (3), und bedeutet bequeme, achtsame Körperhaltung.  Pranayama, Übungen für die Atmung (4) kommen hinzu, und all diese 4 Punkte bilden die Grundlage für Meditation. Wir meditieren mit Achtsamkeit zu einem Herzensthema, nach innen und außen schauend, können längere Zeit bequem und aufrecht sitzen, und ziehen unseren Fokus immer wieder zurück auf die Atmung. Anfangs ist es schwer ruhig zu sein, das meinte ich vorhin mit Hingabe und Praxis. Alles lässt sich mit der Zeit und Geduld lernen.  

Die oberen 5 Punkte des Pantanjali folgen den Weg Schritt für Schritt zur Innenschau und nach oben zur Himmelsverbindung. Pratyahara ist die Entziehung der Sinne (5), bei Dharana gilt es im Moment zu bleiben und die Achtsamkeit auf ein Ding zu richten (6), im Dhyana richtet sich der Fokus auf Nichts (7), und im Samadhi erfolgt die totale Verbindung mit dem Göttlichen (8). 

Ausbildung

Yoga 

2023: Vinyasa Flow, Yin Yoga, Trauma Informed Yoga, Meditation. 300 Stunden Yoga Lehrer Ausbildung. Full Circle Yoga, online Ausbildung. Echo Giesel Widmer, Maria Macsay, Evangelos Aik. 

2014 - 2020: Mobile Yoga Lehrerin in Berlin

2014: Ashtanga, Hatha, Therapeutisches und Vinyasa Flow Yoga, und Meditation, 200 Stunden Yoga Lehrer Ausbildung. Siddhi Yoga, Arambol, Goa, Indien. Archarya Yogesh, Merel Martins, Mahi Yoga. 

Massage Therapie 

2022: Aromaöl Massage Therapeutin, Thai Hand, Berlin. 
 

2021: Tiefengewebsmassage/Deep Tissue Massage, Claudia Balsebre, Berlin. 

 

2020: Selbstmassage der Faszien, Myo Yin Yoga, inkl. GuaSha für das Gesicht, Patrizia Ankele, Berlin. 


2017 - 2019: traditionelle Thai Yoga Massage, Thai Hand, Kollwitz Straße, Berlin. Jorge Marques.

"Das Quantenfeld reagiert nicht auf das, was wir wollen; es reagiert darauf, wer wir sind." 
Joe Dispenza